Nina George

Author & EWC President - Germany

Photocredit: Nina George © Julia Baier

Pandemic conspiracy theories in the social networks, extreme political tendencies, fake news factories and government leaders who ignore science and thereby plunge their nations into chaos and misery: we live in a disturbing present in which facts, knowledge, education and well-founded findings have become the most important counterbalance to destructive developments and phenomena of world society. Profound and independently elaborated facts are the backbone of humane civil society.

 

It is all the more essential to cultivate, promote and protect the sources of these values of knowledge, education, science and teaching: the authors. It is not only climate change that has taught us that sustainability is of paramount importance. This also applies to all dealings with authors’ rights and with copyrighted works and their origins: Nationally stable legal frameworks with a simultaneous forward-looking budget for school and teaching materials and for the authors are a logically imperative investment. It is the vaccination we need to make humane, wise and free decisions.

 

Article 5(4) of the DSM Directive expressly allows for example the German legislator to provide for remuneration. It is therefore imperative to retain the existing remuneration claim - which is subject to the obligation to pay a Collective Management Organisation - under Articles 60a, 60h (4) UrhG.

 

This is the only way to preserve substantial knowledge, which is needed more than ever to maintain social immunity against populism and antipluralism.

 

I refer further to the statement of VG Wort: https://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/stellungnahmen/Stellungnahme_Umsetzung_EU-Richtlinien.pdf

Pandemie-Verschwörungstheorien in den sozialen Netzwerken, extreme politische Tendenzen, Falschnachrichten-Fabriken und Regierungsführungen, die die Wissenschaft ignorieren und ihre Nationen dadurch in Chaos und Not stürzen: wir leben in einer bestürzenden Gegenwart, in der Fakten, Wissen, Bildung und fundierte Erkenntnisse zum wichtigsten Gegengewicht zu destruktiven Entwicklungen und Phänomenen der Weltgesellschaft geworden sind. Profund und unabhängig erarbeitete Fakten sind das Rückgrat der humanen Zivilgesellschaft.

 

Umso wesentlicher ist es, die Quellen dieser Werte von Wissen, Bildung, Wissenschaft und Lehre zu pflegen, zu fördern und zu beschützen. Nicht nur der Klimawandel hat uns gelehrt, dass Nachhaltigkeit von höchster Bedeutung ist. Dies gilt auch für jeglichen Umgang mit urheberrechtlich geschützten Werken und ihren Autoren: National stabile Rechtsrahmen mit einem gleichzeitigem zukunftswirksamem Budget für Schul- und Lehrmaterial und die Autoren dahinter, sind eine logisch zwingende Investition. Es ist die Schutzimpfung, die wir brauchen, um humane, kluge und freie Entscheidungen zu treffen.

 

Art. 5 Abs. 4 der DSM-Richtlinie ermöglicht es der Deutschen Gesetzgeberin ausdrücklich, eine Vergütung vorzusehen. An dem bestehenden – verwertungsgesellschaftspflichtigen – Vergütungsanspruch nach §§ 60a, 60h Abs. 4 UrhG ist deshalb zwingend festzuhalten.

 

Nur so kann substanzielles Wissen erhalten werden, das mehr denn je benötigt wird, um eine gesellschaftliche Immunität gegen Populismus und Antipluralismus aufrecht zu erhalten.

 

Ich verweise im Weiteren auf die Stellungnahme der VG Wort: https://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/stellungnahmen/Stellungnahme_Umsetzung_EU-Richtlinien.pdf

Find more details about IFRRO and

its members on our website

  • Twitter

Content For Education © 2020  Design by Denis Boudart